Initiative Landau baut Zukunft

Stadt Landau in der Pfalz

1. Wie lautete die Aufgabenstellung?

- Situationsanalyse: Beschreibung, Analyse und Bewertung der Landauer Wohnungsmarktlage

- Prognose: Einschätzung des zukünftigen Wohnungsbedarfs unter Berücksichtigung der aktuellen Bautätigkeit: Voraussichtliche Bevölkerungsentwicklung, voraussichtliche Haushaltsentwicklung, Vorausschätzung des quantitativen Wohnungsbedarfs unter Berücksichtigung unterschiedlicher Nachfrage bzw. Wohnbedürfnissen.

- Ziele: Analytische und normative Herleitung von wohnungs- und stadtentwicklungspolitischen Zielen unter Berücksichtigung bereits beschlossener Zielsetzungen und der kommunalen Finanzlage.

  • Darstellung der grundsätzlichen Einflussmöglichkeiten auf die Wohnraumentwicklung der verschiedenen privaten und öffentlichen Akteure.

  • Darstellung insbesondere der städtischen Einflussmöglichkeiten auf die Wohnraumentwicklung in der Stadt Landau.

  • Abschätzung des Bedarfs an Flächenneuausweisungen nach Wohnungstypen, die Eingang in die Fortschreibung des Flächennutzungsplanes finden kann, mit dem Planungshorizont 2030 in Anlehnung an den Berechnungszeitraum der städtischen Bevölkerungsprognose.

- Maßnahmen/Instrumente: Vorschläge und Empfehlungen für die konkrete Umsetzung von Zielen sowie die Zuordnung von Zuständigkeiten und Zeiträumen 

- Besonderer Fokus:

       -Personen, die sich am Wohnungsmarkt nicht angemessen versorgen können (Bedarfe und Lösungsansätze)

        -Personen, die auf barrierearme und barrierefreie Wohnungen angewiesen sind wie Senioren und Behinderte

        -Personen mit Interesse an generationenübergreifenden Wohnformen

ZURÜCK